Olympus OMD E-M1 Mark II

Seit einiger Zeit kursieren die Nachrichten im Netz das Olympus seine Kamerasparte verkaufen wird. Viele überlegen seitdem ob es sich überhaupt noch lohnt, mit Olympus Kameras weiter zu arbeiten. Ich persönlich finde es Schwachsinn, sich jetzt schon so der massen den Kopf darüber zu zerbrechen. Selbst wenn die Kamerasparte verkauft wird, ist dann etwa die eigene Kamera nicht mehr zu gebrauchen, oder warum macht man sich darüber so sehr einen Kopf? Gehen durch den Verkauf die Objektive kaputt? Selbst wenn nichts mehr produziert werden würde, so gibt es immer noch einen gewissen Bestand in den Läden und auch auf dem Gebraucht-Sektor werden noch genügend Kameras und Objektive erhältlich sein. Ebenfalls werden noch Händler vorhanden sein, die einen betreuen. Ich persönlich denke mir im Moment das es eh das Beste ist, erst einmal abzuwarten wie es mit bzw. bei Olympus weiter geht. Ich werde auf jeden Fall bei Olympus bleiben und mein System auch hier und da erweitern.

Warum gerade Olympus

Vor ungefähr 2,5 Jahren bin ich angefangen auf Olympus umzusteigen und habe seitdem dieses System und dessen Vorzüge schätzen und lieben gelernt. Inspiriert durch Thomas Leuthard und durch die Möglichkeit auf der Photokina diese testen zu dürfen, startete ich mit einer Olympus OMD E-M10 Mark II und dem Kit Objektiv 14-42 mm. Die 17 mm 2.8er Festbrennweite folgte schon in der anschließenden Woche um die "perfekte", schnelle Streetfotokamera immer in der Tasche zu haben. Ursprünglich nur für die Streetfotografie gedacht, lernte ich aber die Größe und das Gewicht schätzen und fotografierte auch auf den ersten Car und Bike Shows mit "der Kleinen".
Vor ungefähr einem Jahr folgte eine OMD E-M1 aus der ersten Serie mit Batteriegriff. Ich hatte mir zuvor schon bei einigen Gesprächen mit meinem Bekannten und Olympus Visionary Ralf Mann Erkundigungen bzw. Erfahrungsberichte eingeholt, weshalb ich expliziet nach einer OMD E-M1 geschaut hatte.
Der erste Einsatz mit der E-M1, ein Konzert von Michael Patrick Kelly, überzeugte mich dann auch sofort. Geringes Gewicht, gutes Handling bzw. geniale Haptik, und super Bildqualität sorgen dafür das ich seitdem meine andere(n) Kameras immer öfter im Schrank lasse und fast ausschließlich mit dem Mft System von Olympus unterwegs bin. Selbst im Studio, wenn ich Motorräder fotografiere, ist die Olympus meine erste Wahl. Die immer wiederkehrende Diskussion, warum Microfourthirds und kein Vollformat steht für mich dabei gar nicht zur Debatte. Einem fertigen Bild sieht man es nachher eh nicht an, mit was für einer Kamera bzw welchem Sensor es fotografiert wurde, denn durch die überzeugende Technik ist es bei Olympus auch möglich Bilder mit bis zu 80 MP aufzunehmen.

Die Erweiterung auf die Mark II

Anfang Juni, bei einer Schulung an der FF Fotoschule in Hamburg, lernte ich die jeweiligen Vorzüge der OMD E-M1 Mark II und Mark III kennen und für mich stand fest das die Erweiterung auf eines der beiden Modelle bald folgen würde. Meine weiteren Recherchen ergaben, das durch das Firmwareupdate auf die Version 3.2, die Mark II etliche Features des Topmodells von Olympus, der E-M1X bekommen hat und es die Mark III noch nicht wirklich gebraucht zu kaufen gibt, weil diese erst im März offiziell auf den Markt kam. So entschied ich mich die E-M1 Mark II als nächste bzw weitere Kamera anzuschaffen.

Sie ist da

Letzte Woche war es dann soweit, ich fand ein unschlagbares Angebot einer gebrauchten Mark II bei Ebay-Kleinanzeigen. Relativ wenig Auslösungen und im März bei Olympus durch den Full Service gegangen. Ebenfalls konnte ich wieder einen Batteriegriff dazu ergattern. Ja ich weiß, ein Batteriegriff macht die Kamera wieder schwerer, aber da ich bei meiner automotiven Fotografie auch recht viel hochkant fotografiere und ich auf den Autoshows recht lange an einem Tag unterwegs bin, ist der Griff in gewisser Hinsicht eher eine Erleichterung als ein Erschwernis. Das ist aber mal wieder mein persönliches Empfinden.
Wie gut ich mit der neuen Kamera klar komme und was ich alles damit anstellen kann, wird sich in der nächsten Zeit zeigen, aber glaubt mir ich werde Euch darüber auf dem laufenden halten.

 

Veröffentlicht in Uncategorized und verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , .